And the TEDDY goes to...

Berlinale 2017 - Im Rahmen des TEDDY AWARD zeigte CB.e gemeinsam mit den gewonnen Partnern L’Oréal Paris, Samsonite RED, 22D Music Group und vielen anderen Vielfalt, Toleranz, Akzeptanz und Gleichstellung in der Gesellschaft.

Der TEDDY AWARD ist der älteste und bedeutendste queere Filmpreis der Welt. Er kommt Filmen und Personen zugute, die einen Beitrag für mehr Toleranz, Akzeptanz, Solidarität und Gleichstellung in der Gesellschaft leisten. Filme aus allen Sektionen der Internationalen Filmfestspiele Berlin - die meisten davon Welturaufführungen und internationale Premieren – konkurrieren jedes Jahr um die TEDDY AWARDS. Die Reihe der bisherigen TEDDY AWARD Preisträger reicht von den Oscar-Preisträgern Tilda Swinton, Pedro Almodóvar und Emmy-Preisträgerin Lisa Cholodenko über internationale Leinwandstars wie James Franco , Helmut Berger, Udo Kier und John Hurt bis zu international renommierten Regisseuren wie Gus Van Sant, Ulrike Ottinger, Małgorzata Szumowska, Todd Haynes und Werner Schroeter.

Die Preisverleihung des 31. TEDDY AWARD fand am 17. Februar 2017 im Rahmen der Internationalen Filmfestspiele Berlin statt und zählt mit über 1.500 Gästen zu den größten Publikumsveranstaltungen des Festivals.