Hilfe, so vielfältig wie Berlin

Relaunch der Webseite Pflegestützpunkte Berlin

Fast jeder Mensch hat schon einmal erlebt, was es bedeutet auf Hilfe angewiesen zu sein. Häufig ist dies nur eine zeitlang der Fall, zum Beispiel nach einem Unfall. Doch über 120.000 Berlinerinnen und Berliner benötigen regelmäßige Pflegeunterstützung. Die Ursachen dafür sind so vielfältig wie die Menschen selbst - und die Angebote, die es für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen gibt.

Was mache ich, sollte ich mich eines Tages nicht mehr selbst versorgen können?
Erhalte ich Unterstützung vom Staat, wenn ich mein Kind ganztags pflege?
Was kann ich tun, wenn mein pflegebedürftiger Vater keine Hilfe annimmt?

Die Pflegestützpunkte Berlin bieten Antworten auf diese und viele weitere Fragen rund um das sensible Thema Pflege. Mit insgesamt 36 Standorten und rund 120 MitarbeiterInnen sind die Pflegestützpunkte Berlin für viele Menschen der erste Anlaufpunkt. Die MitarbeiterInnen beraten Betroffene und deren Angehörigen ⎼ aufgeschlossen und behutsam ⎼ das für sie passende Angebot zu finden und die Unterstützung zu erhalten, die sie benötigen.

Das neue Webportal der Pflegestützpunkte Berlin wurde in Zusammenarbeit mit CB.e Digiden einem nur zweimonatigen Relaunch unterzogen und ist seit Anfang Februar 2019 in sieben Sprachen für ratsuchende Berlinerinnen und Berliner jeder Herkunft, Religion, Orientierung, sozialer Stellung, körperlicher und psychischer Konstitution und jeden Alters erreichbar. Dafür sorgt auch die vereinfachte Version in Einfacher Sprache.

Die Webseite lädt zum ersten Informieren ein, dazu Kontakt zu den Pflegestützpunkten aufzunehmen, Beratungstermine zu vereinbaren oder auch an Veranstaltungen rund um das Thema Pflege teilzunehmen. Jeder kann, keiner muss. Nur so kann jedem einzelnen Menschen dieser Stadt die Hand gereicht werden, Unterstützung anzunehmen, wenn diese sie brauchen.

CB.e Website Relaunch Pflegestützpunkte Berlin