Höchstspannung im Filmformat - So geht Netzplanung

Um einer breiten Öffentlichkeit einen einfachen und vielseitigen Einstieg in das komplexe Thema der Netzplanung zu ermöglichen, konzipiert und realisiert CB.e vier Erklärfilme für den Netzentwicklungsplan Strom. Echte Netzplaner von 50Hertz, Amprion, TenneT und TransnetBW informieren darin sympathisch, kompetent und verständlich über die Grundlagen ihrer Arbeit.

Bereits seit 2011 begleitet CB.e umfassend die Kommunikation des Netzentwicklungsplans Strom der vier Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) in Deutschland. Um die komplexen Inhalte der Netzplanung für interessierte Bürgerinnen und Bürger in den digitalen Kommunikationskanälen modern und ansprechend aufzubereiten, entstehen vier kurze Erklärfilme. Ziel der Filme ist es, einen einfachen Zugang zu dem Thema „Netzplanung“ zu schaffen und ein grundlegendes Verständnis für diesen Teil der Arbeit der Übertragungsnetzbetreiber zu ermöglichen.

In den Filmen beantworten Experten von 50Hertz, Amprion, TenneT und TransnetBW zahlreiche Fragen zu den Aufgaben der Übertragungsnetzbetreiber und den Grundlagen ihrer Arbeit. Zum Beispiel: „Was bedeutet die Energiewende für den Netzausbau? Wie sieht das Netz der Zukunft aus? Welche Aufgaben hat ein Netzplaner? Und was unterscheidet die Übertragungsnetzbetreiber von Verteilnetzbetreibern?“

Angereichert mit Animationen ermöglichen die Filme so einen unterhaltsamen Einstieg für die breite Öffentlichkeit und öffnen damit einen zielführenden Dialog zwischen den ÜNB und unterschiedlichen Stakeholdern. Denn ein Dialog auf Augenhöhe setzt voraus, dass auch Fachfremden ein verständlicher Zugang, möglichst ohne Fachtermini, angeboten wird. Darüber hinaus schärfen die ÜNB mit diesem Format ihr Profil als die Experten für Netzplanung in Deutschland.

In enger Zusammenarbeit mit den Übertragungsnetzbetreibern übernimmt CB.e die Konzeption der Erklärfilme, inklusive inhaltlicher Schwerpunktsetzung und der redaktionellen Gestaltung. Auch die Umsetzung und Betreuung vor Ort, die Postproduktion und die Einbindung in die Website des Netzentwicklungsplans Strom erfolgt durch CB.e.