Hertha BSC - Mitgliederversammlung mit Präsidiumswahl

Eine Mitgliederversammlung mit Präsidiumswahl als eine Präsenzveranstaltung unter Pandemiebedingungen im Olympiastadion

Knapp 1.100 Mitglieder kommen am 25.10.2020 unter Einhaltung strenger Abstands- und Hygienevorgaben im Berliner Olympiastadion zur ordentlichen Mitgliederversammlung von Hertha BSC zusammen – in einem beeindruckenden Setting, geplant und umgesetzt von CBE DIGIDEN.

Die Veranstaltung findet bei gutem Wetter und herbstlich frischen Temperaturen „zu Hause“ in der Ostkurve des Stadions statt. Das Podium wird mit einer einladenden und offenen Bühnenkonstruktion sowie einem im Stadiondach eingehängten Bühnendach direkt in die Kurve gebaut. Die Mitglieder sitzen in der Ostkurve und dem Oberring darüber auf markierte Sitzplätze und mit Abstand zueinander. Große LED-Wände links und rechts der Bühne übertragen das Geschehen, so dass alle Sitzplätze eine gute Sicht auf das Geschehen haben. An sechs Sprechstellen können die Teilnehmer dem Präsidium und der Geschäftsführung Fragen stellen und in den Austausch gehen, wovon auch viele Mitglieder leidenschaftlich Gebrauch machen. Die angesetzten Abstimmungen und Wahlen können wie geplant durchgeführt werden. Alle Aktivitäten folgen einem strikten Hygienekonzept, welches von den Teilnehmern auch sehr diszipliniert befolgt wird.

Im Mai 2020 hat CBE DIGIDEN bereits die digitale Mitgliederversammlung von Hertha BSC als erste virtuelle MV eines großen Bundesligavereins in Deutschland erfolgreich umgesetzt. Mit den Erfahrungen aus dem digitalen Format unter Pandemie-Bedingungen begannen gleich anschließend die Planungen für die nächste Mitgliederversammlung im Herbst. Besonders wichtig dabei war, eine umfassende Aussprache mit den Mitgliedern zu ermöglichen und die satzungsgemäß anstehende Präsidiumswahlen durchführen zu können.

Über den Sommer wurden mehrere Szenarien für die Durchführung entwickelt - laufend aktualisiert durch Veränderungen der Berliner Infektionsschutzverordnung. In der Abwägung standen eine rein digitale Versammlung, eine Präsenzveranstaltung oder ein „hybrides“-Format mit Publikum vor Ort und der Option für eine digitale Teilnahme.

Unter den bestehenden behördlichen Vorgaben konnte die Versammlung als Präsenztermin im Olympiastadion geplant und durchgeführt werden. Das Setting einer digitalen MV wurde bis zum Schluss parallel weiterverfolgt und wäre bei einer kurzfristigen Absage zum Einsatz gekommen.

„Champions-League-reif“ lobt der Berliner Kurier die Versammlung – wir freuen uns über dieses Lob.